FR | EN | DE

Blur !

Appearances triptych | teil drei

Performance installation

Open Spaces • Tanzfabrik Berlin • November 2015 / 100° • Ballhaus Ost • Februar 2015

 

Blur! erforscht wie Wahrnehmungsprozesse durch Identifikation, Ver- ortung oder Komposition unsere subjektive Realität bestimmen. Das Eintauchen in den Nebel - ein homogenes wie auch instabiles Material - lässt unsere Beziehung zum Unbekannten aufscheinen. Vielleicht geht man verloren; möglicherweise findet man sich wieder. Die Grenzen im Raum verschwimmen und die Notwendigkeit des Sichtbaren verfliegt. So hinterfragt Blur! Körperlichkeit in ihrer Tiefe, in der eine menschliche Figur nicht nur sich selbst im Raum bewegt, sondern auch die eigenen Zustandsformen und Identitäten. 

Konzept, performance & sound design : Aline Landreau | Lichtdesign : Bruno Pocheron | Dramaturgische Beratung  : Thomas Schaupp